Leistungskurs Englisch wandelt
auf den Pfaden des Great Gatsby

„Glaubst du, dass dein Name Einfluss auf deine Zukunft hat?“
„Glaubst du, jede:r kann es durch viel Disziplin und Ehrgeiz ganz nach oben schaffen?“…

… diese und andere Fragen stellen die Darsteller:in des jungen Theaters (JUST) in How to Gatsby (frei nach dem Roman „The Great Gatsby“ von F. Scott Fitzgerald) im TiF (Theater im Fridericianum) Kassel.
Am Mittwoch, den 29. September 2021 besuchte der Leistungskurs Englisch von Frau Wiegmann-Truß die gerade angelaufene Inszenierung.

Das besonders junge Erwachsene ansprechende Drei-Personen-Stück (Annalena Haering, Jonathan Stolze und DJ Andreas Störmer) erzählt von den Vorzügen des sozialen Aufstiegs und Reichtums, aber auch von der Einsamkeit im lauten Getöse des Erfolgs. Es nimmt die Zuschauer:innen mit und zeigt, wie wir uns auf die Party des Lebens vorbereiten können.

Die Inszenierung von Benjamin Hoesch, Barbara Frazier (Regie und Bühne) und Bernadette Binner (Dramaturgie) ist eine Anspielung auf den (amerikanischen) Traum, alles erreichen zu können. Realität und Traum: der Einsatz von Kamera und Bildschirmen lässt die Wirklichkeit verschwimmen, aber aktuelle Fragen holen das Publikum immer wieder in diese zurück.

Besonders spannend ist die in der Schule stattfindende Nachbesprechung durch eine Theaterpädagogin (auf Englisch). „Wir freuen uns, dass die Walter-Lübcke-Schule die von Frau Kwade-Schnell initiierte Kooperation mit dem Staatstheater Kassel nach wie vor Bestand hat“, sagt Urte Wiegmann-Truß „und wir somit in den Genuss einer professionellen Zusammenarbeit von Schule und Theater kommen.“

(Text: Urte Wiegmann-Truß)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.