(2) Comments

  • Jörg-Rüdiger Erdmann 4. Oktober 2020 @ 12:59

    Warum ist das Interesse an der Umbenennung der Schule weltweit so groß ? Weltweit- vielleicht nicht, aber in den Ländern, die auch einen Bezug zur Biographie Wilhelm Filchner haben. Nach dem 2. Weltkrieg und der Rückkehr aus der indischen Internierungszeit 1948 hat Filchner in der Schweiz gelebt und ist auch dort gestorben. Den Schweizern ist er als großer Weltreisender und Antarktisforscher bekannt. In Südamerika hat er von Buenos Aires seine 2te Antarktis-Expedition gestartet. Heute noch wird der Name Wilhelm Filchner mit zahlreichen Orten verbunden, z.B. mit dem Filchner-Ronne Schelfeis, welches auch heute noch vom Alfred Wegner Institut (AWI) beforscht wird. Ist es vielleicht so, dass Menschen in den von den im Artikel aufgeführten Länder sich fragen, was der Grund ist , dass der Name eines ihnen bekannten und geehrten Forschers ersetzt wird durch den Namen eines anderen Menschen. Es wäre also die Neugier, die das Interesse hervorruft. Diese Neugier wird allerdings in dem Artikel nicht bedient und befriedigt. Zutreffend als mögliche Begründung der Namensänderung ist sicher: Wilhelm Filchner hat keine Wurzeln in Wolfhagen und zu der ehemals nach ihm benannten Schule, Walter Lübcke ist in einer Gemeinde Wolfhagens beheimatet gewesen und ist dort wegen seines Eintretens für demokratische Rechte ermordet worden. Ein ehrenwerter Grund für die Benennung einer Schule in der nun die Diskussion über Demokratie zum Logo der Schule ausdrücklich gehört, aber hoffentlich noch Raum bleibt für die Erforschung unserer Welt, einem Kredo, welches für Wilhelm Filchner steht.
    Jörg-Rüdiger Erdmann

    • Reinhard 13. Oktober 2020 @ 17:03

      Sehr guter Kommentar.
      Es stellt sich mir die Frage, warum zur berechtigten besonderen Würdigung eines bemerkenswerten Menschen und seines Schicksals, der bisherige Namensgeber der Schule, mit und an dessen bemerkenswerter Lebensleistung Schule und Generationen von Schülern sich seit ihrer Gründung vor über 50 Jahren orientiert und wohl auch gemessen und nie gezweifelt haben, einfach so ohne besonderen Kommentar entfernt werden musste. Ich hätte mir das so nicht gewünscht. Bei aller Begründetheit der Umbenennung hätte es sicher stilvollere Möglichkeiten im Umgang mit Wilhem Filchner gegeben, und er hätte es verdient. Das sage ich als ehemaliger Schüler, der die Anfänge der Schule und ihre bewegte Entwicklung miterlebt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.